Es sind allein die Einzelhändler selbst, die sich retten können. Niemand sonst.

Heute, am 1. Dezember 2020 ist unser Online-Marktplatz Locamo.de seit fünf Jahren online und entwickelt sich besser als gedacht. Allein in diesem Jahr sind wir wieder um einen dreistelligen Prozentsatz gewachsen. Genauer gesagt ist das Online-Geschäft der Einzelhändler, die mit uns arbeiten, um diesen Prozentsatz gewachsen, weil Sie verstanden haben, dass sie mit unserer Plattform ihren Kunden einen noch besseren Service bieten können. Händler, die nicht nur vom „König Kunde“ reden, sondern ihren Kunden den Service bieten, den sich diese wünschen.

Viel zu häufig hören wir uns in unseren Gesprächen mit Einzelhändlern an, was der Händler will oder nicht will. Was der Kunde möchte, interessiert in den allermeisten Gesprächen nicht wirklich. Stattdessen hören wir uns unzählige Ausreden an, warum unser Gesprächspartner nicht online verkaufen kann oder will. Und in nahezu jedem dieser Verkaufsgespräche landen wir dann auch irgendwann im Jammertal über die bösen großen Onlineunternehmen wie Amazon, eBay, Zalando oder wie auch immer sie alle heißen. Sicherlich gibt es bei dem ein oder anderen der großen Internet-Konzerne ethisch fragwürdige Praktiken, die je nach persönlichem Wertesystem nicht in Ordnung sind. Aber erfolgreich sind diese Unternehmen deshalb geworden, weil sie nicht darüber lamentieren, was nicht geht oder was sie als Unternehmen nicht wollen. Sie hören ihren Kunden zu und lesen ihm jeden Wunsch von den Lippen ab. Sie bieten ihren Kunden einen überzeugenden Service und eine große Angebotsfülle.

Die Realität im deutschen Einzelhandel ist hingegen in sehr weiten Teilen von Ängsten, mangelnder Flexibilität und Innovationsverweigerung geprägt. Vor wenigen Monaten ging ein begeisterter Wirtschaftsförderer einer mittelgroßen Stadt in Süddeutschland auf die Einzelhändler ebendieser Stadt zu. Im Gepäck das Angebot, ihnen eine Plattform für den Einstieg in die Digitalisierung inklusive einem üppigen Marketingpaket zu fördern. Die Antwort – und das erleben wir Land auf Land ab – war „wir wollen das nicht, wir wollen, dass die Kunden zurück in die Stadt kommen“ –  … da ist sie also, die Servicewüste Deutschland!

Niemals war es einfacher, ins Online-Geschäft einzusteigen als in diesen Tagen: Der Bund, die Länder, viele Städte, die Handelskammern und Handelsverbände stellen finanzielle Mittel, kostenfreies Knowhow und Starthilfen bereit. Nahezu alle Marktplatz-Anbieter haben in diesem Jahr vergünstigte Einstiegspakete für die Einzelhändler angeboten, um ihnen die ersten Schritte zu vereinfachen. Aber der große Aufbruch ist noch immer nicht in Sicht. Unfassbar.

Dabei bieten doch vor allem die Marktplätze den Einzelhändlern den idealen Raum, um mit wenig Aufwand und Risiko online zu gehen. Und auf diesen Marktplätzen können sie gemeinsam mit anderen Händlern ihre überschaubaren Sortimente zu einem großen Gesamtsortiment zusammenführen und so noch viel attraktiver für den „König Kunde“ werden. Aber das birgt zwei große Probleme: erstens ZUSAMMENarbeit scheint nicht die Tradition des EINZELhändlers zu sein und zweitens könnten ja die anderen EINZELhändler auf der Plattform oder noch viel schlimmer, der Plattformanbieter selbst, dabei profitieren. Dann doch lieber auf den Mehrumsatz verzichten und weiter über Umsatzrückgänge klagen.

Aber glücklicherweise gibt es auch andere Einzelhändler, die erkannt haben, dass in der Digitalisierung die große Chance liegt, dass sie damit ihre Einzelhandelsgeschäfte durch zusätzliche Umsätze sichern können. Die erkannt haben, dass sie mit diesen Mehrumsätzen ihren Ladenkunden eine noch viel bessere Auswahl und einen noch besseren Service bieten können. Die erkannt haben, dass sie damit neue Kunden erreichen und begeistern können. Diesen Unternehmerinnen und Unternehmern gehört die Zukunft.

Handel Sie jetzt: Locamo.info/starten